Schlingentischbehandlung

 

In der Schlingentischbehandlung (auch Extension genannt) befindet sich über einer Behandlungsbank eine Metallkonstruktion. Mit speziellen Seilzügen und Schlingen werden Kopf, Arme, Beine oder Becken daran aufgehängt. Bei der Ganzkörperaufhängung wird der Körper vollständig von den Schlingen gehalten und schwebt über der Bank.

 

Unter Ausnutzung dieser Schwerelosigkeit können orthopädische und traumatische Erkrankungen des Bewegungsapparates physiotherapeutisch behandelt werden. Mögliche Schwerpunkte der Behandlung im Schlingentisch können die Kräftigung geschwächter oder gelähmter Muskulatur oder auch die Dehnung verkürzter Muskulatur sowie die Schulung der Koordination sein. Weiterhin sind physiotherapeutische Techniken zur Verbesserung der Gelenk- und Wirbelsäulenbeweglichkeit, schmerzlindernde Maßnahmen sowie Entspannungstechniken möglich.

 

Bei ärztlicher Verordnung werden die Kosten für diese Therapieform von den Krankenkassen übernommen. Wir bieten diese Therapieformen auch als ergänzende Maßnahme für Selbstzahler an. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.