Wärmetherapie

Wärmetherapie - Fango, Heißluft und Heiße Rolle

 

Wärmetherapie wird lokal eingesetzt bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere bei Nackenschmerzen, chronischen Kreuzschmerzen und Gelenkbeschwerden, in der Sportmedizin zum Beispiel bei Überlastungsschäden wie Muskelzerrungen und Gelenkdistorsionen.

 

Ziele:

  • Muskelentspannung
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Verminderung der Viskosität der Gelenkflüssigkeit
  • Verbesserung der Dehnbarkeit des kollagenen Bindegewebes
  • Schmerzlinderung

 

Kontraindikationen:

Wärmetherapien sollten nicht durchgeführt werden bei entzündlichen Prozessen, zum Beispiel bei entzündlichem Rheuma und bei akuten Erkrankungen, die mit körpereigener Wärmeentwicklung (lokale Entzündung, Rötung, Überwärmung, Fieber) einhergehen.

 

In unserer Praxis erhalten Sie Fango, die Heißlufttherapie und die Heiße Rolle.

Bei ärztlicher Verordnung werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen. Wir bieten diese Therapieformen auch als ergänzende Maßnahme für Selbstzahler an. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 

Fango:

Sie erhalten bei uns die Warmpack-Innovation als Ersatz für Fango Paraffin. Diese Wärmepacks lassen sich hervorragend im therapeutischen Wärmebereich am Patienten modellieren und halten dieses Temperaturnivea mindestens eine Stunde. Eine zusätzlicher Wärmeträger ist nicht notwendig und somit kann der Patient durch die geringe Höhe der Fangopackung auch bequem auf dem Rücken liegen und die therapeutische Wärme genießen. Diese Wärmepacks werden von allen Krankenkassen identisch wie Fango-Paraffin eingestuft und erstattet. 

Diese Behandlungsform ist bestens zur Schmerzlinderung oder Entspannung vor oder nach einer krankengymnastischen Behandlung oder Massage zu empfehlen.

 

Heißlufttherapie:

Durch intensives Rotlicht (ca. 42 Grad) kommt es zu einer vermehrten Hautdurchblutung. Die Muskulatur wird gelockert.

Um die Wäre noch tiefer in das Gewebe eindringen zu lassen, kombinieren wir die Rotlichtbehandlung mit feuchter Wärme. D.h. es wird zusätzlich ein feuchtwarmes Handtuch aufgelegt.

Diese Behandlungsform ist auch als entspannende Vorbehandlung für eine nachfolgende Krankengymnastik und/oder Massage angezeigt.

 

Heiße Rolle:

Die Heiße Rolle bietet die Möglichkeit der gezielten Wärmeapplikation und gleichzeitigen Massageeffekten. Die Heiße Rolle ist eine Rolle aus zwei oder mehr Handtüchern, welche trichterförmig aufgerollt und dann mit heißem bzw. kochendem Wasser durchtränkt werden. Der Therapeut beginnt mit kurzem und kräftigem Drücken die Rolle an den Körper zu bringen, wobei es durch die Wärme und den Druck der Anwendung zu einer deutlichen Mehrdurchblutung an den behandelten Körperstellen kommt. Durch die gut wählbare Intensität der Anwendung ist eine sehr geringe Kreislaufbelastung und dennoch ein hohe Wirksamkeit erreichbar.
Auch diese Behandlungsform ist als entspannende Vorbehandlung für eine nachfolgende Krankengymnastik und/oder Massage angezeigt.